Nutzungsbestimmungen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  1. Vorwort

    Das Foren-Board „hovawart-freunde.net“ (nachfolgend „FoBo“ genannt) ist eine Privatinitiative von Mitgliedern für Mitglieder des Rassezuchtvereins für Hovawarthunde e.V. (nachfolgend „RZV“ genannt). Die Beteiligung am FoBo ist freiwillig, für die Aufnahme ist jedoch zwingend die Mitgliedschaft im RZV erforderlich. Mit dem Zugriff auf das FoBo wird zwischen Ihnen, dem FoBo-Mitglied (nachfolgend FBM genannt), und den Betreibern des FoBo (nachfolgend Anbieter genannt) ein Vertrag mit folgenden Regelungen geschlossen:
  2. Geltungsbereich

    Für die Nutzung des FoBo gelten folgende Bedingungen. Die Nutzung des FoBo ist nur zulässig, wenn Sie als FBM diese Nutzungsbedingungen akzeptieren.
    Die Datenschutzerklärung des FoBo ist Bestandteil der Nutzungsbedingungen!
  3. Registrierung, Vertragsschluss und -gegenstand

    1. Voraussetzung für die Nutzung des FoBo ist die Registrierung über das entsprechende Online-Formular. Nach der Registrierung über das Online-Formular im FoBo bekommen Sie als FBM eine Bestätigungsemail zur Verifizierung Ihrer Daten zugeschickt, mit der Sie Ihre Registrierung per Mouseclick bestätigen und aktivieren können. Mit der Aktivierung Ihrer FoBo-Registrierung kommt der unentgeltliche Foren-Nutzungsvertrag zustande (Vertragsschluss).

    2. Vertragsgegenstand ist die kostenlose Nutzung der Funktionen des FoBo als Online-Kommunikationsplattform. Hierzu wird Ihnen als FBM ein sog. „Benutzerkonto“ bereitgestellt, der es Ihnen ermöglicht, Beiträge und Themen in den Foren des FoBo einstellen können.

    3. Es gibt grundsätzlich keinen Rechtsanspruch auf Freischaltung oder Teilnahme am FoBo. Es gilt das uneingeschränkte Hausrecht des Anbieters.

    4. Ihr Benutzerkonto für dieses FoBo darf nur von Ihnen selbst genutzt werden. Ebenso sind Sie als Inhaber des Benutzerkontos für den Schutz vor dessen Missbrauch verantwortlich. Ihre Zugangsdaten sind daher vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Die Verwendung von markenrechtlich geschützten Worten und Internetadressen als Benutzername (Nickname) sind nicht erlaubt.

    5. Der Anbieter wird sich bemühen, den Dienst möglichst unterbrechungsfrei zum Abruf anzubieten. Auch bei aller Sorgfalt können Ausfallzeiten nicht ausgeschlossen werden, in denen die Webserver auf Grund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich vom Anbieter liegen (Verschulden Dritter, höhere Gewalt, Angriffe gegen die Infrastruktur durch Hacker etc.), über das Internet nicht abrufbar ist. Das FBM erkennt an, dass eine 100%ige Verfügbarkeit der Website technisch nicht zu realisieren ist.

    6. Der Anbieter behält sich das Recht vor, Inhalt und Struktur der Plattform für das FoBo sowie die dazugehörigen Benutzeroberflächen zu ändern und zu erweitern, wenn hierdurch die Zweckerfüllung des mit dem FBM geschlossenen Vertrags nicht oder nicht unerheblich beeinträchtigt wird. Der Anbieter wird das FBM entsprechend über die Änderungen informieren.

    7. Sinn und Zweck des Forums ist ein an die Mitglieder des FoBo (FBM), in Teilen ggf auch an die Öffentlichkeit gerichteter "Markt der Meinungen". Es soll daher unter den FBM ein friedlicher und respektvoller Umgang ohne beleidigende Anfeindungen gepflegt werden.

    8. Die Inhalte des FoBo sind grundsätzlich nur für FBM sichtbar. Ausnahmen davon, z.B. in einzelnen Foren des FoBo, sind im Einzelfall deutlich kenntlich gemacht. Verlinkte Inhalte externer Quellen sind ggf. auch außerhalb des FoBo erreichbar.

    9. Die Funktion des Blog im FoBo steht jedem FBM individuell zur Verfügung. Das FBM kann darüber entscheiden, ob er seine Blog-Inhalte allen oder nur Teilen der Mitglieder des FoBo teilt oder auch öffentlich zur Verfügung stellt. Der Blog als Teil des FoBo unterliegt vollumfänglich der hier beschriebenen Nutzungsvereinbarung.
  4. Abgleich persönlicher Daten mit den Daten des RZV

    Mit Anerkennung der Nutzungsbedingungen erklärt sich das FBM damit einverstanden, dass sein Name und seine Mitgliedsnummer im RZV zur Verifizierung seiner Identität überprüft werden. Die Überprüfung erfolgt durch eine im RZV zur Verarbeitung berechtigte Person, die berechtigtes Mitglied des FoBo und ist. Hinweis: Der Abgleich erfolgt manuell, eine direkte Verbindung zu den EDV-Systemen des RZV besteht nicht. Die im FoBo hinterlegte Mitgliedsnummer im RZV ist für andere FoBo-Benutzer nicht sichtbar!
  5. Pflichten als FBM

    1. Als Nutzer (FBM) verpflichten Sie sich, dass Sie keine Beiträge veröffentlichen werden, die gegen diese Regeln, die guten Sitten oder sonst gegen geltendes deutsches Recht verstoßen. Es ist Ihnen insbesondere untersagt,
    - beleidigende oder unwahre Inhalte zu veröffentlichen;
    - Spam über das System an andere Nutzer zu versenden;
    - gesetzlich, insbesondere durch das Urheber- und Markenrecht, geschützte Inhalte ohne Berechtigung zu verwenden;
    - wettbewerbswidrige Handlungen vorzunehmen;
    - Themen mehrfach im Forum einzustellen (Verbot von Doppelpostings);
    - Presseartikel Dritter ohne Zustimmung des Urhebers im Forum zu veröffentlichen;
    - Werbung im FoBo ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch den Anbieter zu betreiben. Dies gilt auch für sog. Schleichwerbung wie insbesondere das Verlinken der eigenen oder anderer, gewerblichen Homepages oder Profil-Seiten (SocialMedia) mit oder ohne Beitext in der Signatur oder innerhalb von Beiträgen. Homepage-URLs oder Profil-Seiten (SozialMedia) und Adress- bzw. Kontaktdaten dürfen nur im Benutzer-Profil des FoBo veröffentlicht werden.

    2. Als FBM verpflichten Sie sich, vor der Veröffentlichung Ihrer Beiträge und Themen diese daraufhin zu überprüfen, ob diese Angaben enthalten, die Sie nicht veröffentlichen möchten. Ihre Beiträge und Themen können, sofern sie öffentlich gestellt wurden, in Suchmaschinen erfasst und damit weltweit zugreifbar werden. Ein Anspruch auf Löschung oder Korrektur solcher Suchmaschineneinträge gegenüber dem Anbieter ist ausgeschlossen.

    3. Beim Verstoß, insbesondere gegen die zuvor genannten Regeln unter "Pflichten ...", Abs. 1 und 2, kann der Anbieter unabhängig von einer Kündigung, auch die folgenden Sanktionen gegen das FBM verhängen:

    - Löschung oder Abänderung von Inhalten, die das FBM eingestellt hat,
    - Ausspruch einer Abmahnung oder
    - Sperrung des Zugangs zum FoBo.

    4. Der Anbieter ist auch berechtigt, dem FBM den Zugang zum FoBo zu sperren, falls ein hinreichender Verdacht besteht, dass das FBM gegen diese Nutzungsbedingungen verstoßen hat. Das FBM kann diese Maßnahmen abwenden, wenn er den Verdacht durch Vorlage geeigneter Nachweise auf eigene Kosten ausräumt.

    5. Sollten Dritte oder andere Nutzer den Anbieter wegen möglicher Rechtsverstöße in Anspruch nehmen, die a) aus den von Ihnen als FBM eingestellten Inhalten resultieren und/oder b) aus der Nutzung der Dienste des Anbieters durch Sie als FBM entstehen, verpflichten Sie sich als FBM, den Anbieter von jeglichen Ansprüchen, einschließlich Schadensersatzansprüchen, freizustellen und dem Anbieter die Kosten zu ersetzen, die diesem wegen der möglichen Rechtsverletzung entstehen. Der Anbieter wird insbesondere von den Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung freigestellt. Der Anbieter ist berechtigt, hierfür von Ihnen als FBM einen angemessenen Vorschuss zu fordern. Als FBM sind Sie verpflichtet, den Anbieter nach Treu und Glauben mit Informationen und Unterlagen bei der Rechtsverteidigung gegenüber Dritten zu unterstützen. Alle weitergehenden Rechte sowie Schadensersatzansprüche des Anbieters bleiben unberührt. Wenn Sie als FBM die mögliche Rechtsverletzung nicht zu vertreten haben, bestehen die zuvor genannten Pflichten nicht.
  6. Übertragung von Nutzungsrechten

    1. Das Urheberrecht für Themen und Beiträge, soweit diese urheberrechtsschutzfähig sind, verbleiben grundsätzlich beim FBM. Das FBM räumt dem Anbieter jedoch mit Einstellung eines Themas oder Beitrags das Recht ein, das Thema oder den Beitrag dauerhaft auf seinen Webseiten des FoBo vorzuhalten. Zudem hat der Anbieter das Recht, Themen und Beiträge des FBN zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.

    2. Die zuvor genannten Nutzungsrechte bleiben auch im Falle einer Kündigung des Benutzerkontos durch das FBM bestehen.
  7. Haftungsbeschränkung

    1. Der Anbieter des FoBo übernimmt keinerlei Gewähr für die im FoBo eingestellten Inhalte, insbesondere nicht für deren Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität.

    2. Der Anbieter haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Der Anbieter haftet unter Begrenzung auf Ersatz des bei Vertragsschluss vorhersehbaren vertragstypischen Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten durch ihn oder eines seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Bei leicht fahrlässiger Verletzung von Nebenpflichten, die keine wesentlichen Vertragspflichten sind, haftet der Anbieter nicht. Die Haftung für Schäden, die in den Schutzbereich einer vom Anbieter gegebenen Garantie oder Zusicherung fallen sowie die Haftung für Ansprüche aufgrund des Produkthaftungsgesetzes und Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt hiervon unberührt.
  8. Laufzeit / Beendigung des Vertrags / Löschung Benutzerkonto

    1. Diese Vereinbarung wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

    2. Beide Parteien, Anbieter oder FBM, können diese Vereinbarung ohne Einhaltung einer Frist kündigen.

    3. Der Anbieter ist nach Beendigung dieses FoBo-Nutzungsvertrags berechtigt, den Zugang des FBM zu sperren. Der Anbieter ist berechtigt aber nicht verpflichtet, im Falle der Beendigung die von Ihnen als FBM erstellten Inhalte zu löschen. Ein Anspruch von Ihnen als FBM auf Überlassung der erstellten Inhalte wird ausgeschlossen.

    4. Eine Beendigung der Mitgliedschaft im RZV beendet auch diese Vereinbarung zur Nutzung des FoBo.

    5. Die Löschung seines Benutzerkontos gem. DSGVO kann das FBM selbst durchführen. Dazu wird ihm im Fall von Absatz 4 mindestens 28 Tage nach Ende der Vereinsmitgliedschaft im RZV Gelegenheit gegeben. Danach und im Falle der Sperrung gem. Absatz 3 oder Absatz 3 „Pflichten des FBM“ kann das FBM den Anbieter beauftragen, das Benutzerkonto mit den personenbezogenen Daten im Sinne der DSGVO zu löschen und/oder den Benutzernamen zu verändern.
  9. Quelle

(Letzte Änderung: 22. Mai 2018, 10:43)